Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

E HANDWERK

NEWSLETTER April 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,  

über Ihre Innungsmitgliedschaft haben Sie eine Zugangsberechtigung für den passwortgeschützten Mitgliederbereich des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg erhalten. Diese ermöglicht Ihnen auch, sich für die Zusendung unserer Newsletter ein- bzw. auszutragen. Aktuell erhalten Sie die Newsletter-Ausgabe April 2020, die wir an Sie als Innungsbetrieb mit eingetragener E-Mail-Adresse versenden.

AKTUELLE INFORMATIONEN

Aktuelle Umfrageergebnisse: Corona-Auswirkungen deutlich spürbar, weitere Verschärfung zu erwarten

Die aktuelle Corona-Krise führt beim baden-württembergischen E-Handwerk zu gravierenden Beeinträchtigungen – dies ergab eine aktuelle Umfrage des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg. Die Betriebe gehen für die nächsten drei Monate überwiegend von einer Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Situation aus.

„Viele Betriebe profitieren zweifellos noch vom Auftragsbestand der vergangenen Monate. Da dieser Puffer begrenzt ist, kommt es maßgeblich darauf an, wann und wie der Shutdown beendet wird. Bei den nun abzustimmenden Ausstiegsszenarien gilt es nun ein besonderes Augenmerk auf die Wirtschaft zu legen, um weiteren Schaden zu vermeiden“, so Thomas Bürkle, Präsident des Fachverbands. 

MEHR LESEN...

Öffnung von Ladengeschäften im E-Handwerk: Mischbetriebe im E-Handwerk mit untergeordnetem Verkauf können das Ladengeschäft öffnen (Stand 07.04.2020)

Das zuständige Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Auslegungshinweise zur Schließung der Geschäfte veröffentlicht und Anpassungen vorgenommen. Gelistet wurde die Kategorie „Mischbetriebe des Handwerks, die daneben auch verkaufen“. Der Fachverband hat daraufhin, mit Blick auf die Betriebsstrukturen der Fachbetriebe im E-Handwerk, eine Anfrage an das Ministerium gestellt. Nach der Antwort aus dem Ministerium, die den Fachverband am 7. April erreicht hat, können auch Mischbetriebe, demnach elektro- und informationstechnische Handwerksbetriebe mit Ladengeschäft, ihr Ladengeschäft öffnen, wenn der Installationsbereich bzw. die Werkstatttätigkeit den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit bilden. Detailinformationen zur Corona-Verordnung und deren Auslegung sind der Internetseite des Ministeriums zu entnehmen.

MEHR LESEN...

Netzanschlusskabel: PEN-Leiter unter Spannung

Aus aktuellem Anlass weist der Landesfachbereich Elektrotechnik des Fachverbandes darauf hin, dass bei jeglichen Netzanschlussarbeiten (HAK) oder Anschlüssen an die Hauptstromversorgung die 5 Sicherheitsregeln unbedingt einzuhalten sind. Es ist dabei insbesondere auf die Spannungsfreiheit bei allen aktiven Leitern (L- und PEN-Leiter) und auch dem Schutzleiter (PE) zu achten. 

MEHR LESEN...

Warnmeldung: Betrügerische Datenerlangung im Zusammenhang mit COVID-19 Soforthilfeanträgen

Im Internet sind Seiten aufgetaucht, auf denen in Bedrängnis geratene Unternehmen aufgefordert werden, das dortige Formular mit Daten zu befüllen und anschließend hochzuladen. 

MEHR LESEN...

Vorsicht – gefälschte Mails im Umlauf

Die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Mails an Arbeitgeber zum Thema Kurzarbeit 

MEHR LESEN...

E-Handwerke als systemrelevant eingestuft

Um für den Fall bundesweiter Ausgangssperren gewappnet zu sein und den Betrieben bei gebietsbezogenen Ausgangs- und Zugangssperren Klarheit in Bezug auf die Bewegungsfreiheit des Personals zu geben, hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, auf Anfrage des ZVEH,  die E-Handwerksunternehmen als systemrelevanten Einrichtungen und Betriebe eingestuft. Begründet wird diese Einordnung damit, dass in den Aufgabenbereich elektrohandwerklicher Betriebe Dienstleistungen fallen, die zur Aufrechterhaltung der jeweiligen kritischen Dienstleistungen (wie z. B. Energieversorgung) notwendig sind.   

MEHR LESEN...

Kurzfilme zum Thema „Was macht eigentlich eine Elektro-Innung“

Als ein neues Instrument für die Mitgliederwerbung/Mitgliederakquise stehen Innungen und Innungsfachbetriebe ab sofort neue Kurzfilme zum Thema „Vorteile einer Innungsmitgliedschaft“ zur Verfügung. Sie beschreiben die Vorteile einer Innungsmitgliedschaft in den Bereichen Bildung, Beratung und geldwerte Vorteile. Sie sind auch für die Verwendung in den eigenen Internetseiten und sozialen Medien geeignet. Einen Überblick erhalten Sie schon mal im Fachverband-Youtube-Kanal. Die Original-Dateien erhalten Innungen beim Fachverband.

ZUM YOUTUBE-KANAL...

Werbemittel optimal gestalten und drucken lassen

Neue „Web-To-Print-Anbindung“: Ab sofort können Innungen und Innungsfachbetriebe im Marketingpool des Fachverbands Werbematerialien über den Werbemittel-Konfigurator individualisieren sowie direkt danach bei der Druckerei bestellen und drucken lassen. 

MEHR LESEN...

Wir sind für Sie da #systemrelevant

Neue Vorlagen für alle Innungsfachbetriebe verfügbar, um der Corona-Krise trotzen zu können. Über die Themenseite stehen individualisierbare Vorlagen für verschiedene Anwendungen – von Print über Social Media bis hin zu Grafiken für Email-Signaturen – zum kostenlosen Download bereit. 

MEHR LESEN...

RECHT

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die betrieblichen Abläufe betrifft auch viele rechtliche Themen auf die auf der Themenseite des Fachverbandes eingegangen wird.

Zur Themenseite (wird ständig aktualisiert)

Kurzarbeit im Betrieb

Die Einführung von Kurzarbeit kann für Betriebe ein geeignetes Instrument sein, um den Arbeitsausfall abzufedern.

Im Manteltarifvertrag der E-Handwerke ist die Ankündigungsfrist zur Einführung von Kurzarbeit geregelt, diese beträgt zwei Wochen zum Wochenende. Um Betriebe, die sich mit einem kurzfristigen Arbeitsausfall konfrontiert sehen zu unterstützen, strebte der Fachverband eine Verkürzung dieser Ankündigungsfrist an. Leider ohne Ergebnis, da die Gewerkschaft für die Verkürzung der Ankündigungsfrist als Ausgleich von den Arbeitgebern einen Zuschuss für die sich in Kurzarbeit befindenden Beschäftigten forderte.

Zu beachten sind die aktuellen Erleichterungen, so erstattet die Bundesagentur für Arbeit Arbeitgebern die von ihnen während der Zeit des Arbeitsausfalls allein zu tragenden Sozialversicherungsbeiträge vollständig.

Eine aktuelle ZVEH-Info gibt Hinweise zur Vergütungspflicht des Arbeitgebers an gesetzlichen Feiertagen mit Kurzarbeit.

Nach aktuellen Informationen der Bundesagentur für Arbeit wird kein Abbau von Erholungsurlaub aus dem laufenden Kalenderjahr 2020 als Voraussetzung für die Gewährung von Kurzarbeitergeld eingefordert.

Kollegiale Arbeitnehmerüberlassung

Vor dem Schritt in die Kurzarbeit kann sich die Option der Kollegialen Arbeitnehmerüberlassung anbieten. Der Tarifvertrag ermöglicht, auf der Basis des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes zur Vermeidung von Kurzarbeit oder Entlassung, den befristeten und unbürokratischen Verleih von Fachkräften zwischen Innungsbetrieben. 

MEHR LESEN...

Baurecht

Beachten Sie die Hilfestellungen bei Behinderungen oder Unterbrechungen bei der Bauausführung aufgrund des Corona-Virus (bspw. Muster einer Behinderungsanzeige) sowie die Hinweise zum Arbeitsschutz auf Baustellen. 

INFOS ZUM BAURECHT

INFOS ZUR ARBEITSSICHERHEIT

Weitere aktuelle Regelungen

Durch eine aktuelle Änderung im Infektionsschutzgesetz (IfSG) haben Beschäftigte, die aufgrund Kita- oder Schulschließung Kinder bis zum 12. Lebensjahr betreuen müssen und dadurch einen Verdienstausfall erleiden, unter bestimmten Voraussetzungen einen befristeten Entschädigungsanspruch.

Sonderzahlungen an Beschäftigte in der Corona-Krise: Nach einer Pressemitteilung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) vom 3. April 2020 werden Sonderzahlungen für Beschäftigte bis zu einem Betrag von 1.500 € im Jahr 2020 steuer- und sozialversicherungsfrei gestellt. Gleiches gilt für die Gewährung von Sachleistungen.

Ausweitung Zeitgrenzen für geringfügige Beschäftigung bei kurzfristiger Beschäftigung: Befristet vom 1. März 2020 bis 31. Oktober 2020 sollen die Zeitgrenzen in § 8 SGB IV auf eine Höchstdauer von fünf Monaten oder 115 Tagen ausgeweitet werden.

Erleichterte Weiterarbeit oder Wiederaufnahme einer Beschäftigung nach Renteneintritt: Durch die Anhebung der kalenderjährlichen Hinzuverdienstgrenze von 6.300 € auf 44.590 € sollen Einkünfte bis zu dieser Höhe keine Kürzung der Rente bewirken. Die Anhebung ist bis zum 31. Dezember 2020 befristet.


BETRIEBSWIRTSCHAFT

Finanzierungshilfen in Corona-Zeiten

In der Corona-Krise erhalten E-Handwerksbetriebe finanzielle Unterstützung durch Darlehen, Zuschüsse und Stundungen. Im Mitgliederbereich des Fachverbands stehen umfangreiche Informationen zur Verfügung.  

MEHR LESEN...

BG ETEM: Corona-Hotline für E-Handwerksbetriebe

Um die E-Handwerksbetriebe in Präventionsfragen noch gezielter beraten zu können, hat die BG ETEM eine Telefon-Hotline geschaltet. Auch im Internet und auf der FV-Homepage finden sich wertvolle Informationen zur Arbeitssicherheit in Corona-Zeiten. 

MEHR LESEN...

TECHNIK

Wiederkehrende Prüfungen während der Coronavirus-Pandemie

Die Coronavirus-Pandemie hat unter anderem zur Folge, dass wiederkehrende Prüfungen an ortsveränderlichen elektrischen Arbeits-/Betriebsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung sowie nach DGUV Vorschrift 3 und 4 nicht oder nicht fristgerecht durchgeführt werden können. Prüffristen können ausgesetzt werden. 

MEHR LESEN...

WETTBEWERBE

Gründerpreis für Meisterinnen und Meister

Die Peter-und-Luise-Hager-Stiftung verleiht dieses Jahr wieder ihren Gründerpreis. Er soll Meisterinnen und Meister für ihren Mut, ihr persönliches Geschäftskonzept und den damit verbundenen Erfolg belohnen. Es winken je 10.000 Euro Preisgeld. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020. 

MEHR LESEN...


AUS-, FORT- UND WEITERBILDUNG

Corona-Auswirkungen auf die Berufsausbildung

Ein Infoblatt des Fachverbands ermöglicht eine Übersicht zur Berufsausbildung in Corona-Zeiten. Die dualen Ausbildungspartner haben sich in der mehrwöchigen Krise weitgehend arrangiert. Das Prüfungswesen ist voraussichtlich weniger betroffen. 

MEHR LESEN...

Corona: E-CHECK-Zertifizierungen weiter gültig

Haben E-Handwerksbetriebe ab Mitte März 2020 „Corona bedingt“ ihren E-CHECK-Auffrischungskurs verpasst, können Sie diesen im Jahresverlauf nachholen. Die E-CHECK-Zertifizierung bleibt bis dahin erhalten. 

MEHR LESEN...

Erneut deutlich mehr Azubis im E-Handwerk

In den vergangenen sieben Jahren haben die E-Handwerksbetriebe ihre Auszubildendenzahlen um fast 20 Prozent erhöht. Die Ausbildungsqualität konnte jedoch nicht im gleichen Maße mithalten. Unterstützungsangebote sind erforderlich. 

MEHR LESEN...

E-Campus BW®

Die Sicherstellung eines hochwertigen und landeseinheitlichen Fort- und Weiterbildungsangebotes vor Ort innerhalb der Branche – also mit kurzen Anreisewegen für die Kursteilnehmer, das zudem zu attraktiven Konditionen für die Innungsfachbetriebe angeboten wird – ist das erklärte Ziel des E-Campus BW®. Schauen Sie doch gleich nach, wo die nächste Veranstaltung, z. B. im Bereich „E-CHECK“, durchgeführt wird. Detailinformationen sowie Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Kursen erhalten Sie durch einen Klick auf die gewünschte Veranstaltung.

Aktuell ruhen die E-Campus BW®-Weiterbildungsmaßnahmen coronabedingt zunächst bis zum Ende der Osterferien. Bitte in jedem Fall vorab prüfen, ob das Seminar tatsächlich wie ausgeschrieben auch stattfinden kann!

E-CHECK Grundkurs Wohnung (Marketing/Technik) (2-tägig)

Termin: 21.04. – 22.04.2020 in Freiburg
Termin: 12.05. – 13.05.2020 in Ulm
Termin: 29.06. – 30.06.2020 in Heilbronn

E-CHECK Auffrischungskurs (1-tägig)

Termin: 20.04.2020 in Freiburg
Termin: 21.04.2020 in Emmendingen
Termin: 22.04.2020 in Offenburg
Termin: 23.04.2020 in Schopfheim
Termin: 28.04.2020 in Schopfheim
Termin: 29.04.2020 in Singen
Termin: 30.04.2020 in Singen
Termin: 26.05.2020 in Tübingen
Termin: 28.05.2020 in Tuttlingen
Termin: 29.05.2020 in Sigmaringen
Termin: 18.06.2020 in Heilbronn
Termin: 19.06.2020 in Bietigheim-Bissingen
Termin: 23.06.2020 in Freiburg
Termin: 24.06.2020 in Offenburg
Termin: 26.06.2020 in Karlsruhe


E-CHECK IT

Termin: 17.06.2020 in Stuttgart

E-CHECK PV

Termin: 20.04.2020 in Stuttgart
Termin: 11.09.2020 in Aalen


Arbeitssicherheit Unternehmermodell Grundseminar nach DGUV Vorschrift 2

Termin: 09.07.2020 Emmendingen

Arbeitssicherheit Unternehmermodell Aufbauseminar nach DGUV Vorschrift 2

Termin: 19.11.2020 Emmendingen

Errichten und Prüfen von ET-Systemen (AC) der Elektromobilität

Termin: 19.05.2020 Ravensburg

Errichten und Prüfen von IT-Systemen der Elektromobilität

Termin: 20.05.2020 in Ravensburg



Wenn Sie diese E-Mail (an: info@fv-eit-bw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Herausgeber
Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg
Voltastr. 12
70376 Stuttgart
Deutschland

+49(0)711 95 59 06 66
info@fv-eit-bw.de
www.fv-eit-bw.de

Impressum (hier)
Datenschutzerklärung (hier)

Redaktion (v.i.S.d.P.)
Andreas Hausch, Geschäftsführer